• 17.12.15 Fröhliche Jahresendfeier!

    Politisch korrekte Weihnachten     Von Herman Lei, Kantonsrat, Frauenfeld TG   Flüchtlinge, Asylbewerber und Dschihadisten – sie alle stören sich an unseren christlichen Bräuchen. Eilfertige Behörden sorgen deshalb dafür, dass die christliche Symbolik aus unserem gelebten Alltag verschwindet.   Josef, Maria und das Jesuskind standen gerade einmal 24 Stunden in der Krippe unter dem

  • 15.3.16 Asyl auf Zeit

    Massnahmen gegen massenhafte illegale Einwanderung Die Erteilung von Asyl auf Zeit bedeutet, dass wer als Flüchtling anerkannt wird zwar eine Aufenthaltsbewilligung erhält, diese aber nur befristet, d.h. für eine bestimmte Zeit, z.B. für drei Jahre, ausgestellt wird. Das sollte auch die Schweiz einführen. In ganz Europa wird das Asylrecht durch unechte „Flüchtlinge“ missbraucht und dient

  • 9.1.16 Wenn der KESB-Mann zweimal klingelt…

    „Interventionsorientierter Abklärungsauftrag“ Was den kleinen Ben geritten hat, als er seiner Lehrerin erzählte, er und seine Geschwister würden vom Vater manchmal mit einer Holzkelle geschlagen, wenn sie nicht gehorchten, ist nicht klar. Aber die Geschichte führte zu monatelangen Ausforschungen und Abklärungen. Familie Roduner hat es gut: Der Vater ist in einer Kaderfunktion tätig und verdient

  • 12.12.16 „Hurra – wir spielen Scharia“

    144835_sz_magazin_23_lei-scharia   Kinder im Visier der Umerzieher     Die Rassismuskommission will unseren Kindern schon im Vorschulalter die „Vorteile der Vielfalt“  eintrichtern. Themen wie Kopftuch tragen, Zwangsverheiratung oder Ehrenmord sind dagegen tabu.   Seit Georg Kreis das Zepter der Rassismuskommission (EKR) an Martine Brunschwig Graf übergeben hat, hat die EKR viel von ihrer moralisierenden Überheblichkeit